Willkommen auf der Website der Gemeinde Grenchen



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
  • Seite vorlesen
  • Druck Version
  • PDF

Nachruf auf Andy Rihs

Sportförderer und Veloliebhaber
2. November 1942 18. April 2018

Der Tod von Andy Rihs erfüllt uns mit grossem Schmerz. Wir haben mit Andy Rihs einen Menschenfreund verloren, der für den Velosport und durch seine BMC und sein Velodrome auch für Grenchen viel bewirkt hat.
Mit Bewunderung und Freude verfolgten wir, wie er in der BMC AG neue Technologien entwickeln liess: Carbon-Velos bester Qualität wurden aus der Fabrik in Grenchen in alle Welt versandt. Mit Andy Rihs zusammen durfte der damalige Stadtpräsident Boris Banga in Paris den TdF-Sieg von BMC-Fahrer Cadel Evans bejubeln, was in unserer Stadt mit grossen, quer über die Strasse gespannten Gratulationsbannern gewürdigt wurde.
Als «zweiten Streich» nahm Andy Rihs die Idee eines Velodroms in Grenchen auf, das hier als «Juradrom»-Projekt einiger Velofans in Schwebe war. In Grenchen liess sich die Vision einer Ausbildungsstätte hocheffizient und rasch realisieren. Andy Rihs unternehmerische Haltung fand in der Stadt Grenchen mit ihrer flexiblen Verwaltung rasch fruchtbaren Boden. Schnell konnte er die Behörden begeistern und vom ehrgeizigen Projekt überzeugen. Er brachte als erster Sponsor mit seinem grosszügigen Startbeitrag das Rad ins Rollen und fand auch die zahlreichen nötigen Mitförderer für dieses Leuchtturmprojekt. 2013 konnte die grosse Anlage in Betrieb genommen werden. Dass Grenchen auf der internationalen Landkarte des Radsports zum wichtigen Hotspot wurde, ist ein grosser Verdienst von Andy Rihs und seinen Mitstreitern, die er hinter sich zu scharen und zu motivieren wusste. Sportler aus aller Welt kommen nach Grenchen, und hochklassige Radrennen werden in die ganze Welt übertragen. Das Velodrome wurde gleichzeitig neuer Trainings- und Wettkampfort für Handballer und Trampoliner; auch das Lehrlingsturnen hat hier einen festen Standort gefunden. Deshalb durften wir Andy Rihs an der diesjährigen Sportlerehrung mit einem speziellen Anerkennungspreis für sein grosses Engagement und seine buchstäblich «bahnbrechende» Rolle ehren.
Die Multifunktionshalle bietet auch Platz für verschiedenste Anlässe. So hat das Velodrome unserer Stadt auch Impulse weit über den Sport hinaus gebracht: Einige tausend Aktionäre pilgern jährlich an die Swatch-GV, die mia ist ins Velodrome umgezogen und die Landi-Einkäufermesse zieht Kunden aus der ganzen Schweiz an. Dabei sind solche Anlässe oft auch mit Aufträgen an unser Gewerbe verbunden.
Dass Andy Rihs eine so schwere Erkrankung traf, schmerzt umso mehr, als er ein visionärer Mensch mit bewundernswerter Energie und Tatkraft war. Er hätte noch viel bewirken können.
Das Velodrome wird den Velofans und der Stadt Grenchen noch viele Jahre Freude machen und die dankbaren und freundschaftlichen Erinnerungen an Andy in unseren Herzen lebendig halten. Es war uns eine grosse Freude, dass wir ihn kennen lernen und mit ihm arbeiten durften.

François Scheidegger              Luzia Meister
Stadtpräsident                          Stadtschreiberin
Nachruf Andy Rihs
Andy Rihs

Datum der Neuigkeit 7. Mai 2018